goyoga startet

9.April in Braunsfeld

MBSR - Achtsamkeit

Das MBSR Programm (mindfulness based stress reduction) wurde von Jon Kabat-Zinn vor über 30 Jahren an der Universität von Massachusetts entwickelt. Kabat-Zinn ist eremitierter Professor und Molekularbiologe am MIT und hat mit seiner Arbeit die Grundlage geschaffen, die  in den letzten Jahrzehnten weltweit tausenden Menschen geholfen hat, mit Stress, Depressionen, Burnout, Schmerzen und Erkrankungen von Psyche und Körper umzugehen und die heilsamen Kräfte der Achtsamkeit zu nutzen. 

Warum MBSR?

Die Symptome und Folgen von Belastungen und Stress sind vielfältig: 

  • Unkonzentriertheit
  • Unzufriedenheit
  • Schlafstörungen
  • Grübeln
  • Bluthochdruck
  • Herz-/Gefäßerkrankungen,
  • Erkrankungen des Verdauungsapparates
  • Suchtverhalten (Alkohol, Drogen, Nahrung, Sport)
  • Impotenz
  • soziale Konflikte/Beziehungskonflikte (Familie, Beruf, Freunde)
  • Agressivität, Wut, Reizbarkeit, Rückzugsverhalten, soziale Isolation
  • Angst/Panik
  • Depression/Burnout. 

Der Nutzen des MBSR Programs
Die Teilnehmer lernen in einem MBSR Kurs innerhalb von nur 8-Wochen systematisch und in einem modular aufeinander aufbauenden Programm, wie Stress entsteht und was Ihre individuellen Stressfaktoren im Leben sind. Sie bekommen Methoden und Übungen bereitgestellt, mit denen sie heutige Belastungen und Beschwerden, in Zukunft lindern oder sogar heilen. Sie sind damit auch in der Lage, präventiv einzuwirken, sodass sich bestehende Belastungen nicht erst in Form von Erkrankungen ausbilden. Nach dem MBSR Kurs werden sie in der Lage sein, eines der wirkungsvollsten Werkzeuge zu nutzen, um ein Leben in Zufriedenheit zu (er)leben: Die Achtsamkeit.

Ziele/Nutzen
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit und Gedächtnisleistung
  • mehr Selbstbestimmtheit und Zufriedenheit durch bewusstere Lebensführung
  • Vermeidung/Linderung/Rückbildung chronischer, psychisch oder stressbedingter Erkrankungen
  • Burn-Out Prophylaxe
  • Reduzierung sozialer und innerfamiliärer Konflikte
  • Verbesserung des eigenen Kommunikationsverhaltens
  • Verstehen der eigenen Gefühle und Bedürfnisse und Erstellung eines Handlungsplanes
  • Verständnis für und Wahrnehmung von Stressentstehung und eigener Verhaltensmuster
  • Steigerung der Selbstfürsorge und des Selbstmitgefühls
  • Bewältigung von Schlafstörungen